Livermorium (Ununhexium)

Livermorium im Periodensystem

Ununhexium ist eine vorläufige Bezeichnung des chemischen Elements Livermorium. Dieses gehört zu der Gruppe der Transactinoide, trägt das Symbol Lv und die Ordnungszahl 116.

livermorium

Name Ununhexium
Symbol Uuh
Ordnungszahl 116
Aussehen
CAS-Nummer
Serie Metalle (künstlich erzeugt)
Gruppe Sauerstoffgruppe



Zur Geschichte des Elements Livermorium

Livermorium wurde das erste Mal im Juli des Jahres 2000 am Vereinigten Institut für Kernforschung in Dubna, Russland hergestellt. Dabei handelte es sich um ein Gemeinschaftsprojekt aus russischen Forschern und Wissenschaftlern des Lawrence Livermore National Laboratoy zum Zweck der Erforschung und Vervollständigung der Transcactinoide.
Indem die Forscher Calcium-Ionen auf ein großflächiges Gebiet aus Curium-Atomen schossen, bewirkten die Forscher eine Fusion der Atomkerne, wobei ein neues Element mit einer geschätzten Atommasse von 293u zustande kam. Zunächst erhielt das Element den Namen „Ununhexium“, der sich an der systematischen Einordnung des Elements orientierte und lediglich der lateinischen Bezeichnung der Ordnungszahl entsprach. Die Silben „un“ standen dabei für 1, während „hexium“ einfach 6 bedeutet. Nachdem die Entdeckung des Elements 2011 von dem IUPAC bestätigt wurde und Ununhexium in das Periodensystem aufgenommen, reichte die Gruppe der Wissenschaftler, die das Element zuerst hergestellt hatten, einen Vorschlag zur Namensänderung ein und wollten das Element zukünftig „Livermorium“ bezeichnen, in Anlehnung an das Lawrence Livermore National Laboratory. Im Mai 2012 wurde die Namensänderung akzeptiert und das Element erhielt damit auch das chemische Symbol Lv.

Über die Eigenschaften von Livermorium

Da es sehr aufwendig ist, Livermorium herzustellen und bisher immer nur sehr geringe Mengen auf einmal produziert werden konnten, sind die chemischen Eigenschaften des Elements noch nicht vollständig erforscht worden. Allerdings ist bekannt, dass das Element – wie diverse andere Transactinoide – radioaktiv ist. In den bisherigen Forschungsreihen konnten insgesamt 5 unterschiedliche Ionen von Ununhexium erzeugt werden, deren Atommasse zwischen 289u und 293u schwankt. Die verschiedenen Isotope von Livermorium sind sehr instabil und haben alle eine kurze Halbwertszeit. So zerfällt ein Livermorium-Isotop mit einer Atommasse von 291u bereits nach 6ms, während ein Lv-Isotop mit einer Atommasse von 293u nach 53ms zerfällt.

Vorkommen und Verwendung von Livermorium

Livermorium kommt in der Natur nicht vor und kann ausschließlich durch die Fusionierung anderer Elemente erzeugt werden. Aufgrund seiner kurzen Halbwertszeit und des Aufwandes zur Erzeugung bereits kleinster Mengen gibt es bisher noch keine praktische Verwendung für das Element. Es wird lediglich zu Forschungszwecken hergestellt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.