Copernicium (Ununbium)

Copernicium (Ununbium) im Periodensystem der Elemente

Ununbium ist eine veralterte Bezeichnung des Elements Copernicium. Dieses Element, das zu der Gruppe der Transactinoiden gehört, trägt das Symbol Cn und die Ordnungszahl 112.

copernicum

Name Ununbium
Symbol Uub
Ordnungszahl 112
Aussehen künstlich erzeugt
CAS-Nummer
Serie Übergangsmetalle
Gruppe Zinkgruppe



Zur Geschichte von Copernicium

Zum ersten Mal wurde Ununbium am 9. Februar 1996 in Darmstadt, Deutschland bei der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) hergestellt. Die Forscher Sigurd Hofmann und Victor Ninov wollten die Reihe der Übergangsmetalle vervollständigen und fusionierten dafür die Atomkerne eines Zink und eines Bleiteilchens miteinander. Dabei entstand ein neues negativ geladenes Teilchen mit einer Atommasse von 278u, welches kurz darauf in ein Atom mit der Atommasse 277u und ein Neutron zerfiel.
Die Forscher tauften das neu entstandene Element daraufhin „Ununbium“, was sich aus der lateinischen Bezeichnung der Ordnungszahl 112, nämlich „un“ für 1 und „bi“ für 2 ableitete. Allerdings wurde die Bezeichnung „Ununbium“ erst im Mai 2009 von der IUPAC anerkannt. Bis dahin wurde das Element auch Zeitweise „Eka-Quecksilber“ genannt, was sich auf seine chemischen Eigenschaften zurückführen lässt. Aber schon im Juli 2009 schlug das GSI eine Namensänderung auf „Copernicium“ vor, zu Ehren von Nikolaus Kopernikus. Zum 537. Geburtstag des Astronomen am 19. Februar 2010 verkündete die IUPAC die offizielle Anerkennung der Namensänderung, weshalb seitdem der Name Copernicium für Ununbium auch in Periodensystemen verwendet wird.

Copernicium chemischen Eigenschaften

Über die chemischen Eigenschaften von Copernicium ist nicht viel bekannt, da die Gewinnung des Elements sehr aufwendig ist und seine Atome eine sehr kurze Halbwertszeit aufweist. Ein aus Zink und Blei fusioniertes Cn-Atom besitzt beispielsweise gerade einmal eine Halbwertszeit von 0,2ms. Etwas stabiler ist dagegen schon das Cn-Ion mit der Atommasse 283u, welches durch den Beschuss von Plutonium mit Calcium gewonnen werden kann. Allerdings zerfällt auch dieses Ion bereits nach knapp 4 Sekunden wieder. Trotzdem soll beobachtet worden sein, dass Copernicium ähnliche Eigenschaften wie das ebenfalls zu den Transactinoiden gehörende Quecksilber aufweisen soll und beispielsweise sehr reaktiv ist. Aufgrund seiner kurzen Halbwertszeit konnte dagegen sicher festgehalten werden, dass das Element radioaktiv ist.

Bedeutung Copernicium

Unubium bzw Copernicium kommt nicht in der Natur vor es gibt bisher auch keinerlei technische oder wirtschaftlich relevante Verwendung, für die das Element produziert werden müsste. Ausschließlich zu Forschungszwecken wird das Element hergestellt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.