Sauerstoff

Sauerstoff im Periodensystem

Wann wurde es entdeckt und von wem?

1771 entdeckte Carl Wilhelm Scheele (die Bekanntgabe erfolgte erst 1777) und Joseph Priestley im Jahre 1774 den Sauerstoff. Beide haben eigenständig in der Relation mit der Studie von Verbrennungsprozessen den Sauerstoff gefunden.

sauerstoff

Name Sauerstoff
Symbol O
Ordnungszahl 8
Aussehen farbloses Gase
CAS-Nummer 7782-44-7
Serie Nichtmetalle
Gruppe Sauerstoffgruppe



Wie kam Sauerstoff zu seinem Namen?

In der englischen Sprache wird Sauerstoff als „Oxygen“ bezeichnet. Ursprünglich stammt der Name aus dem Griechischen und besagt „Säure-bildend“. Griechisch „oxys“ bedeutet sauer und „genos“ heißt erzeugend. „Oxys“ wurde in die deutsche Sprache sofort mit „Sauer“ übersetzt. Bei der Namensgebung vermuteten die Wissenschaftler, jede Säureart beinhaltet Sauerstoff. Heutzutage ist uns bekannt, dass dies nicht immer stimmt.

Welche Eigenschaften hat Sauerstoff?

Das Element ist ein molekularer Sauerstoff. Das Gas ist frei von Farben, Geruch und Geschmack. Bei einer Temperatur von -183°C schlägt sich das Gas zu einer bläulichen Flüssigkeit nieder. Im Unterschied zu anderen Nichtmetallen ist es paramagnetisch und verfügt über diradikalische Eigenschaften. Sauerstoff lässt sich in Wasser nur gering lösen. Dabei spielt der Druck und die Temperatur eine große Rolle. Die Löslichkeit steigt mit sinkender Temperatur und steigendem Druck.

Wo ist Sauerstoff enthalten?

Sauerstoff ist sehr häufig zu finden. Nur in der Atmosphäre ist es als ungebundenes Element anzutreffen. 21% Sauerstoff sind in der Luft enthalten, die wir einatmen. Sehr oft ist der Sauerstoff an andere Elemente gekoppelt:
– Wasserstoff und Sauerstoff erzeugen Wasser
– Bei Verbrennung von Stoffen, die Kohlenstoff beinhalten (u.a. Holz, Kohle) wird Kohlendioxid gebildet
– Sauerstoff ist in vielen Mineralien zu finden (z.B. Erze und Sand). Daraus werden Metalle gewonnen.

Wie entsteht Sauerstoff?

Das chemische Element mit dem Elementsymbol O ist an achter Stelle im Periodensystem zu finden. Die Gewinnung von Sauerstoff findet heutzutage meistens nur durch ein thermisches Trennverfahren von Luft statt. Dieser Vorgang wurde 1902 erstmals durch Carl von Linde eingeführt und später von Georges Claude profitabel am Markt etabliert.

Wofür braucht man das Element?

Ohne Sauerstoff ist das bekannte Leben nicht möglich. Außer wenigen Mikroben benötigen alle Lebewesen Sauerstoff. Um zu überleben müssen Tiere und Menschen mit Sauerstoff versorgt werden. Muskeln und Gehirn müssen mit Sauerstoff beliefert werden.
Pflanzen produzieren Sauerstoff.

Was sind seine chemischen Eigenschaften, Besonderheiten?

Sauerstoff ist lebenswichtig, weil Bewegungsabläufe mit ihm eine Menge Energie produzieren. Sauerstoff ist aber auch giftig. Die Reaktion ist so einfach, dass wir vergiftet werden können. Doch wir besitzen eine genügende Anzahl guter Schutzvorrichtungen, um mit den 20% vorhandenen Sauerstoff in der Luft keine Probleme zu bekommen. Der Sauerstoff Ozon ist extrem selten und bereitet bei übermäßiger Einatmung Kopfschmerzen, Augenreizungen sowie Reizungen der Halsschleimhäute.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.