Phosphor

Phosphor im Periodensystem

Phosphor ist ein chemisches Element aus der Gruppe des Stickstoffs. Er hat das Symbol P im Periodensystem der Elemente. Das nichtmetallische Element ist äußerst reaktiv und auch sehr giftig. Es ist jedoch auch ein wichtiges Spurenelement bei den meisten lebenden Organismen. Es gibt zahlreiche Verwendungen für Phosphorverbindungen. Die meisten Menschen interagieren täglich durch jegliche Form des Elements. Sofern jemand ein Streichholz anzündet oder den Garten düngt, kommt er mit Phosphor in Berührung. Auch an der meisten Elektronik ist dieses Element beteiligt.

phosphor

Name Phosphor
Symbol P
Ordnungszahl 15
Aussehen dunkelrot, schwarz oder weiß-beige
CAS-Nummer 7723-14-0
Serie Nichtmetalle
Gruppe Stickstoffgruppe



Die Entdeckung von Phosphor

Die Entdeckung von Phosphor geht auf Hennig Brandt, einem Alchimisten, zurück. Er isolierte das Element erfolgreich vom Urin in den späten 1660er Jahren. Brandt stellte fest, dass seine Entdeckung die außergewöhnliche glühende Eigenschaft besaß, sofern das Element der Luft ausgesetzt war. Er benannte es nach dem griechischen Wort „phosphoros“, was „Abendstern“ bedeutet. Die Ordnungszahl des Phosphors ist 15 und gehört somit zu den leichteren chemischen Elementen. Es ist selten, Phosphor in einer reinen Form zu finden.

Phosphor Eigenschaften

Wie andere Elemente in der Stickstoffgruppe hat die Struktur des Phosphors die Besonderheit der sehr starken Bindungen mit anderen Elementen. Das Element ist hochreaktiv und bildet mit zahlreichen Nichtmetallen kovalente Bindungen. Eine der wichtigsten Gruppen von Phosphorverbindungen sind die Phosphate. Es gibt zahlreiche Beispiele von Phosphaten. Die meisten Menschen sind mit dem Mineral Kalziumphosphat, das den Großteil der Knochenstruktur bildet, vertraut.

Zusammen mit mehreren anderen Elementen weist Phosphor eine Allotropie aus. Das heißt, dass das Element sich in seiner reinen Form in mehreren Zuständen zeigt. Kohlenstoff ist ein anderes derartiges Element, das in seiner reinen Form als Diamant und Kohle erscheint. Phosphor hat drei Allotropen: Weiß, Rot und Schwarz. Das reaktive Weiß ist die toxischste der drei Allotropen. Es erscheint als wachsartiger Feststoff in den Farbtönen von Weiß bis Gelb.

Verwendung von Phosphor

An der Luft brennt der weiße Phosphor. Das Element leuchtet zudem im Dunkeln. Die Exposition gegenüber Wärme oder Licht wandelt das Element in roten Phosphor um. Dies ist ein stabileres allotropes Element, das beispielsweise bei Streichhölzern Verwendung findet. Sofern weißer Phosphor unter Druck erhitzt, verwandelt er sich in schwarzen Phosphor. Alle diese Formen sind rein, aber sie sehen und verhalten sich sehr unterschiedlich.

Zusätzlich zu den Streichhölzern findet Phosphor bei Brandsätzen, Düngemitteln und Feuerwerkskörpern Verwendung. Einige Produkte verfügen über eine Anti-Korrosionsbeschichtung aus Phosphor. Das Element findet als Dotierung in der Elektronikfertigung Verwendung. Da das Element giftig ist, sollte Phosphor in seiner reinen Formen mit Sorgfalt behandelt werden. Viele seiner Verbindungen sind ebenfalls gesundheitsschädigend.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.