Organische Chemie

Zur organischen Chemie zählen

  • Kohlenwasserstoffe
    • Alkane
    • Alkene
    • Alkine
  • Aromatische Kohlenwasserstoffe
  • Alkohole
  • Ether
  • Phenole
  • Carbonylverbindungen
  • Carbonsäuren
  • Optische Aktivität

Lernmaterialien organische Chemie
PDF: Lerninhalte Organische Chemie

Klausur organische Chemie

PDF: Klausur organische Chemie

Skript organische Chemie

PDF: Skript organische Chemie

Kohlenwasserstoffe – Aromaten – Stereochemie

Aufbau und Struktur organischer Verbindungen und das besondere am Kohlenstoff. Chemie der Kohlenstoffverbindungen. Hybridisierung und die sich daraus ergebende räumliche Struktur von organischen Molekülen. Stoffklassen, homologe Reihen der Kohlenwasserstoffe (Alkane, Alkene, Alkine) sowie biologisch bedeutende Aromaten und funktionelle Gruppen. Schreibweise und Oxidationszahlen von organischen Verbindungen. 

Rekapitulation der Vorlesung. Durch Übung mit Kalottenmodellen vertiefen die Studierenden ihr Wissen über die räumliche Molekülstruktur. Oxidationszahlen organischer Verbindungen.

Homologe Reihe der Alkohole am Beispiel ihrer Löslichkeiten, Veresterung und Verseifung anhand geeigneter Beispiele. Einführung in die Dünnschichtchromatographie.

Chemisches Verhalten und funktionelle Gruppen von Kohlenstoffverbindungen. Polymerchemie

Kohlenstoffverbindungen und funktionelle Gruppen sowie deren Nomenklatur nach IUPAC. Verschiedene Arten der Isomerie. Chemisches Verhalten der Kohlenstoffverbindungen.

Einteilung und Reaktivität von Carbonylverbindungen. Reaktionen von Aldehyden und Ketonen, Keto-Enol-Tautomerie. Carbonsäuren und Carbonsäurenderivate. Oxidation und
Reduktion von Carbonylverbindungen. Grundtypen organisch chemischer Reaktionen und deren Bedeutung in der Biochemie wie z.B. Additions-, Eliminierungs-, Substitutions- & Redoxreaktionen.

Rekapitulation und Vertiefung der Vorlesung mit Beispielaufgaben. Benennung organischer Moleküle nach IUPAC. Übungen zu den verschiedenen Isomeriearten.

Chemie der Kohlenstoffverbindungen. Die Rolle von funktionellen Gruppen bei Additions- Eliminierungs- Substitutions- und Redoxreaktionen.